Nicht nur im Reinigungsgewerbe, sondern auch in anderen Wirtschaftszweigen wie z.B. der Gastronomie bekommen wir es immer wieder auch mit Lohndumping zu tun. Das Arbeitsgericht Lingen hat auf eine von uns für einen Gastronomiemitarbeiter geführte Klage einen Stundenlohn von lediglich 4.- € als sittenwidrig beanstandet und diesem stattdessen einen Stundenlohn von 7,50 € zuerkannt. Die für einen längeren zurückliegenden Zeitraum eingeklagten Lohndifferenzen hat das Arbeitsgericht unserem Mandanten voll zugesprochen – Urteil vom 10. Juni 2010 Az. 1 Ca 578/09.

Teilen

Diesen Beitrag teilen